Y(psilon)-Wurf

Deutsch Langhaarkatze Lanai
Lanai von Sinthari
silver shaded torbie, F3
Baldur von Germangora
Baldur von Germangora
black silver tabby classic, F0

Für unseren letzten Wurf von Lanai haben wir uns für Baldur aus der Cattery "von Germangora" von Claudia Westmeier-Heinrich" entschieden. Er ist ein sehr typvoller Foundation-Kater mit einem bezaubernden Wesen, der die genetische Vielfalt in unserer Zucht erhöhen wird. Am späten Nachmittag des 26.09.2023 setzten die Wehen ein und es dauerte nicht lange, bis das erste Kitten geboren war. Mit längeren Wehenpausen kamen in einer leichten Geburt noch drei Katzenkinder zur Welt. Es ist ein bunter Wurf und auch dieses Mal ist tatsächlich ein Kitten in Point dabei. Lanai und ihrem Nachwuchs geht es ausgezeichnet und alle Minikätzchen haben schon in den ersten Tagen gut zugenommen. Wir sind gespannt auf die weitere Entwicklung.

Nähere Infos zu den Kätzchen finden Sie weiter unten auf dieser Seite. Sie können die Entwicklung auf dieser Seite, auf unserer facebook-Page verfolgen. Noch viel mehr Bilder finden Sie im Kittenalbum.

 

Die Eltern und Großeltern sind frei von HCM (Echokardiogramm und Gentest), PKD (Ultraschall), PKdef, PRA, Mucopolysaccharidose und FIV/FeLV.

Die Kätzchen sind nun 6 Monate alt
Unser Y(psilon)-Wurf1 Tag alt

 

Fellfarbe
Geburtsgewicht, -zeit
Status
Kätzin

Yuna

die Blühende, die Erwünschte
seal silver tabby point
92 g, 18:11 Uhr
ausgezogen
Kätzin

Ylvi

die kleine Wölfin
black tabby blotched
79 g, 19:15 Uhr
ausgezogen
Kater

Yoshimi

Schönheit
black silver tabby blotched
98 g, 19:37 Uhr
bleibt
Kätzin

Yrla

die Wirbelnde
black tortie tabby blotched
84 g, 20:50 Uhr
ausgezogen

*Status Erläuterung:

Frei es kamen noch keine passenden Anfragen
Unter Beobachtung das Kätzchen bleibt eventuell bei uns
Reserviert das Kätzchen ist vergeben
Ausgezogen das Kitten ist in sein neues Zuhause gezogen

Yuna

Deutsch Langhaarkätzchen Yuna

» Mehr Fotos von Yuna

Yuna wurde mit erstaunlich wenigen Wehen geboren und war sofort bereit für die Welt. Sie war noch gar nicht ganz trocken geleckt, da machte sie sich schon auf die Suche nach der Milchquelle. Sie war auch die erste, die schnurrend an Lanais Bauch lag. Seitdem hat sie sehr gut zugenommen und zeigt sich als durchsetzungsfähig beim Gerangel um die Lieblingszitze. Da Kitten in Point am Anfang noch keine Farbe oder Muster zeigen, bleibt es noch etwas spannend, aber es sieht aus, als wäre die Grundfarbe schwarz. Es wird noch ein paar Tage dauern, bis man mehr erkennen kann.

Mit 2 Wochen ist sie mit über 300 g das schwerste Kitten im Wurf. Sie hat auch als erste die Äuglein geöffnet. Im Moment sieht die Fellfarbe nach seal silver tabby point aus, d.h. sie wird später einmal ein ganz helles Point mit einem ziegelfarbenen Nasenspiegel und dunkler Augenumrandung zeigen.

Yuna ist mit 8 Wochen immer noch kräftiger als ihre Schwestern. Sie ist bei Neuem erst einmal abwartend und beobachtend. Wenn Sie dann das, was sie gesehen hat, als ungefährlich eingeschätzt hat, wird alles ins Spiel einbezogen. Sie klettert ausgesprochen gerne und geschickt.

 

 

Ylvi

Deutsch Langhaarkäztchen Ylvi

» Mehr Fotos von Ylvi

Nach mehr als einer Dreiviertel Stunde Wehenpause, in denen Lanai vor allem damit beschäftigt war, wieder für Sauberkeit zu sorgen, setzten wieder kräftige Wehen und nach nur wenigen Presswehen kam das kleinste Katzenbaby des Wurfes zur Welt. Es zeigte sich aber schnell, dass man sich keine Sorgen um Ylvi machen musste. Ylvi ließ sich nicht von den Zitzen verdrängen und ist bemüht, den Gewichtsrückstand gegenüber der Geschwistern aufzuholen. Nach 5 Tagen hatte sie ihr Geburtsgewicht bereits verdoppelt. Sie zeigt ein kühles Schwarz mit noch ganz wenig Muster.

Auch Ylvi hat in den ersten 2 Wochen sehr gut zugenommen. Sie hat keine Schwierigkeiten, sich an der Milchbar gegenüber ihren Geschwistern durchzusetzen.

Ylvi ist ständig in Bewegung, wenn sie wach ist, und so ist es mit 8 Wochen kein Wunder, dass sie zwar schön gewachsen ist, aber die leichteste im Wurf ist. Ihr ist auch das Fressen auf dem Teller noch nicht so wichtig, wie bei ihrer Mutter zu nuckeln. Kontaktängste hat sie keine, so dass man manchmal aufpassen muss, dass sie ihre zweibeinigen Mitbewohner nicht als Kletterbaum missbraucht.

 

 

Yoshimi

Lanius

» Mehr Fotos von Yoshimi

Nicht lange nach Ylvi wurde das einzige Katerchen des Wurfes geboren. Yoshimi ist das schwerste Kitten im Wurf und am kräftigen Köpfchen war schon zu erahnen, dass das kein Mädel war. Von Anfang an zeigte er keine Hektik, sondern ging alles unaufgeregt an. Es dauerte nicht lange, da hatte er eine ergiebige Zitze gefunden und nuckelte konzentriert. Er zeigt ein sehr schönes black tabby mit viel Silber und einem ausgeprägten Muster. Da auch sein Köpfchen sehr vielversprechend aussieht, wird er bei uns bleiben. Wir sind sehr gespannt auf seine weitere Entwicklung.

Mit 2 Wochen liegt Yoshimi gewichtsmäßig knapp hinter Yuna. Er entwickelt ein schönes, rundliches Katerköpfchen. Bei seine breiten Pfötchen kann man davon ausgehen, dass er später einmal einen kräftigen Körperbau haben wird.

Yoshi ist ein sanftes und stets gut gelauntes Katerchen, das sehr gerne mit seinen Schwestern spielt, aber eher von ihnen überfordert wirkt als umgekehrt sie von ihm. Er zeigt ein ausgeprägtes Interesse an Menschen und genießt seine Streichel- und Spielzeiten mit ihnen. Mit 8 Wochen sieht man, dass ihm sein Futter ausgesprochen gut schmeckt.

 

 

Yrla

Yrla

» Mehr Fotos von Yrla

Wieder mit einer größeren Pause wurde als letztes Kätzchen Yrla geboren. Noch nicht trocken geleckt war ihr warmer Farbton zu erkennen und dass sie das Schildpatt ihrer Mutter geerbt hat. Anfangs wirkte sie etwas erschöpft von der Geburt, aber es dauerte nicht lange, da fand sie auch den Weg an die Milchbar. Sie ist ein vitales Katzenkind, das sich nicht von ihrer Zitze verdrängen lässt. Auch sie hat in den ersten Tagen ausgezeichnet zugenommen. Sie hat ein sehr süßes Gesichtchen und einen wunderbar warmen Farbton, der gut zum Schildpatt passt. In den nächsten Wochen wird bei ihr der Anteil an orangenen Fellbereichen noch zunehmen.

Auch Yrla hat in den ersten 2 Wochen sehr gut zugenommen. Neben einem sehr vielversprechenden Köpfchen wird immer mehr ihre schöne Fellfarbe sichtbar.

Yrla ist mit 8 Wochen beim Spielen ein kleiner Wildfang und bezieht sehr gerne ihre Menschen dabei ein. Sie war die erste, die es toll fand, im Bett zu kuscheln oder Zehen zu fangen. Sie ist eine begeisterte Federwedeljägerin und kann kaum genug von Jagdspielen bekommen.

 

 

Fotos

Der Ypsilon-Wurf4 Wochen alt

Der Ypsilon-WurfYlvi 4 Wochen alt

Der Ypsilon-Wurf1 Tag alt

 

 

Mehr Bilder finden Sie in unserem

» Kittenalbum «